Please reload

Aktuelle Einträge

Sonniges Montelibretti in allen Belangen

1/11/2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Vielseitiges Programm in Werdenberg, Elgg und Murten

10/6/2019

Vom 16. bis zum 18. Mai waren wir an drei verschiedenen Orten unterwegs. Mit Dressman reisten wir nach Werdenberg und mit Violetta und Karon nach Elgg um an einem Springen teilzunehmen. Am dritten Tag fuhren wir mit dem vollen Anhänger zum Kadertraining nach Murten. 

 

CS Werdenberg

Dressman und ich starteten vor einer wunderschönen Bergkulisse an zwei Springen über 130 und 135 Zentimeter. Er war sehr aufgeregt, wieder auf Turnier sein zu können, und wir griffen im ersten Parcours auf Zeit auch gleich an. Einmal mehr war er voll und ganz bei der Sache, so konnten wir einen weiteren Podestplatz in einem sehr starken Feld verbuchen. Der zweite Umgang war mit Stechen, also ritt ich auf sicher. Es gelang uns ein beinah perfekter Parcours, denn es funktionierte einfach alles wie am Schnürchen. Ich ritt einmal etwas zu doll in die Dreifachkombination und so fiel die Stange am zweiten Element. 

 

1. Umgang:

 Resultate Werdenberg

 

CS Elgg

Am Tag danach ging die Fahrt etwas weniger lang. Karon und Violetta begleiteten uns nach Elgg zu einem Springen über 110 und 115 Zentimeter. Karon war in beiden Umgängen super mutig. Er sprang ohne zu zögern über den Trocken- und Wassergraben. Leider hatten wir nur im zweiten Parcours etwas Kontrollprobleme. :-) Violetta hielt uns einmal mehr auf Trab. Im ersten Parcours stoppte sie einmal und im zweiter Parcours schied ich beim Sprung Nummer drei aus, denn sie stoppe am ersten zweimal und am dritten einmal. Ich hatte keine Chance irgendwie an sie heran zu kommen und dachte, jetzt muss es wohl endgültig vorbei sein. Doch bereits am nächsten Tag liess sie sich nichts mehr anmerken... 

 

Kadertraining Murten

Mit Violetta, Amaris und Carrera durfte ich auf dem idyllischen, im Wald gelegenen Geländeplatz in Murten einige Runden springen. Das toll organisierte Kadertraining beinhaltete eine 600 Meter lange Galoppstrecke durch den Wald, welche in einer Minute absolviert werden musste. Nach einer kurzen Pause startete man in ein Cross, das war technisch nicht anspruchsvoll, doch auch das musste man in einer vorgegebenen Zeit absolvieren. Dieses Training war so angelegt, weil die Europameisterschaft in Maarsbergen auch grösstenteils im Wald sein wird und das Tempogefühl da anders ist. Mit Carrera machte ich aber nur das Cross und natürlich ohne Zeitdruck. Einfach damit sie wieder etwas mehr gesehen hat. Sie machte es sehr gut und zeigte, dass sie eine reelle Zukunftshoffnung ist. Mit Violetta ging ich nach dem gestrigen Tag mit einem etwas mulmigen Gefühl im Bauch an die Sache. Doch sie machte alles ohne Probleme und voller Eifer. Machmal wünschte ich mir, dass sie mit mir spricht... Zum Ende kam Amaris, welcher mit den Bäumen und engen Wegen top zurecht kam und in einer sehr guten Zeit ins Ziel kam. Er galoppierte vom Anfang bis am Schluss gleich. Das liess meine Vorfreude für das CCI1*-Introductury in Chaumont en Vexin zwei Wochen später noch grösser werden. 

 

Please reload

Folgen Sie uns!