4*-Sieg in Baborówko!

Im Moment geht alles etwas schnell und ich kann es kaum fassen. Doch wie ich es geniesse!

Toblerone, im Besitz von Nicole Basieux: "Looking a million dollars"

Ich konnte letztes Wochenende mit Toblerone, im Besitz von Nicole Basieux, die lange Viersterneprüfung in Polen gewinnen. Ein sehr professionell organisiertes Turnier mit vielen namhaften Reitern am Start wurde letzte Woche in Baborówko ausgetragen.


Mit der Dressur war ich mässig zufrieden, doch trotz allem konnten wir mit 32.9 Minuspunkten eine akzeptable Startpunktezahl erreichen, mit wenigen Punkten Rückstand auf die führende Ingrid Klimke. Viele oder praktisch alle der Reiter wollten ihre formelle Qualifikation für die Weltmeisterschaft im September erreiten. Dafür hatte ich noch Aquila dabei, aber später mehr dazu. Schöggeli hatte diese Qualifikation bereits, doch ich wollte ihn noch ein weiteres Mal über einen zehnminütigen Kurs spüren, da wir beide das erst einmal in Boekelo machten. Ach, und wie unglaublich einfach sich das am letzten Samstag anfühlte! Das Galoppieren und die Sprünge. Da ich keine unnötigen Risiken eingehen wollte, hatte das erreichen der Idealzeit keine Priorität. Doch wir hatten von Beginn weg einen so tollen Rhythmus, dass es am Ende halt einfach reichte. Die eine Sekunde Überzeit ignorieren wir jetzt, für alle, die die Resultate genau verfolgten. ;-)

So frisch wie Schöggeli im Ziel ankam, so frisch war er auch am nächsten Tag. Nach dem morgendlichen Vet-Check und dem Packen für die Heimreise startete um 16.30 endlich das sehr anspruchsvolle Springen. Es war derselbe Parcours, wie in der vorangegangenen kurzen Viersterneprüfung, welche auch ein Schweizer, Felix Vogg, gewann. Wir ritten als letztes Paar ein, da wir nach dem Cross in Führung lagen und was soll ich sagen, Schöggeli wuchs völlig über sich hinaus! Er meisterte alle die technischen Linien mit viel Rittigkeit und Vorsicht. Ich konnte es kaum glauben, als ich die Ziellinie durchritt und keine Stange in den Sand fallen hörte. Das bedeutete den Sieg und die Emotionen sprudelten förmlich über. Denn alles war einfach perfekt und verdient. So viele Reiter kamen und gratulierten uns und ich erhielt Anrufe, die ich nie erwartet hätte. Ausserdem fiel ich fast um vor stolz über meinen Viersterne-Gewinner Toblerone, welcher jetzt übrigens eine echte Berühmtheit ist. Der Name hilft natürlich, doch auch die Leistungen sprechen für sich. ;-) Jetzt beginnt für ihn eine kurze Sommerpause bevor wir uns für Haras du Pin als letzte WM Sichtung vorbereiten.


Wie bereits erwähnt, hat uns Aquila nach Polen für eine WM-Qualifikation begleitet. Ich habe aber nach der Dressur entschieden, sie zurück zu ziehen, da ich kein hundertprozentig gutes Gefühl hatte. Da bei Aquila sowieso alles, was sie gibt, ein Geschenk ist und sie uns allen absolut nichts schuldet oder zu beweisen hat, war das der einzig richtige Entscheid. Es hat einfach nicht sollen sein in der letzten Woche, doch ich freue mich sie schon bald wieder über einen Viersternekurs zu steuern.


Vielen lieben Dank euch allen. Für die Nachrichten, Anrufe und das Dabeibleiben!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle