Aquila in Vairano auch für die EM der Jungen Reiter qualifiziert!

Aktualisiert: Mai 3

Was soll ich mehr sagen, meine Vierbeiner machen mir den Saisoneinstieg in diesem Jahr sehr einfach! Alle sind in top Form und ich bin so stolz auf ihre Leistungen.



Aquila, im Besitz von Tanja Weber, war etwas zu sehr motiviert für ihre Dressuraufgabe, doch riss sie sich sehr zusammen und wir hatten keine groben Fehler. Es hätte natürlich einiges besser sein können, aber nach ihrem Quereinstieg letztes Jahr in den CC Sport, mit ihren 16 Jahren und nur einer Zweisterneprüfung im letzten Jahr, muss ich mit den rund 60 Prozent zufrieden sein. Das optimale Management muss ich noch herausfinden und das braucht seine Zeit. Ansonsten merkte ich, wie gut sie sich in der ganzen Dressurarbeit verbessert hatte und es machte richtig Spass mit ihr zu arbeiten. Die Crossstrecke dauerte achteinhalb Minuten lang und das Wetter war verhältnismässig warm. Ich habe Aquila sehr gewissenhaft vorbereitet und hätte sie nicht angemeldet, wenn ich nicht fest davon überzeugt gewesen wäre, dass sie die Prüfung auf diesem Niveau meistern kann. Und trotzdem muss ich zugeben, dass ich mir schon noch einmal Gedanken machte… Ist es zu früh und zu viel für Aquila..?

Doch sie belehrte mich, dass meine Bedenken völlig umsonst waren. Sie galoppierte und sprang in ihrer unglaublich leichtfüssigen Art. Sie machte mir meinen Job richtiggehend einfach, indem sie die perfekte Galoppade, Vermögen, Willen und Rittigkeit zeigte!

Vor Sprung Nummer neun sprangen mir dann plötzlich die Hindernisrichter in den Weg und stoppten mich. Schnell realisierte ich, dass der Reiter vor mir gestürzt sein musste, denn der staubaufwirbelnde Krankenwagen fuhr ans andere Ende der Wiese… Mental verkraften konnte ich das absolut ohne Probleme, denn ich sah es ganz einfach "positiv" als Gratis-Pause. Als ich die erneute Startfreigabe erhielt, nahm ich Anlauf und machte an dem Ort weiter, wo ich gestoppt wurde. Wir kamen dann auch schnell wieder in den richtigen Rhythmus und als ich Aquila nach dem Ziel zurück in den Stall führte, hatte ich alle Hände voll zu tun. Nach einer sehr erfolgreichen "Horse Inspection" sprang sie auch im Springparcours top und riss nur eine Stange. Durch diese super Leistung, in dieser CCI3*-L, ist sie nach Schöggeli mein zweites Pferd, welches formal für die Europameisterschaft der Jungen Reiter in Schweden qualifiziert wurde! Sie klassierte sich an diesem Wochenende auf dem vierten Rang.


Amaris (CCI2*-S) "erwartete" von sich in der Dressur wohl etwas zu viel und wollte fast etwas zu gut sein. Somit gab es ein grösseres Missverständnis, doch alles in allem zeigten wir eine zufriedenstellende Leistung. Rund 67 Prozent gab es für unseren kleinen Liebling. In den nächsten zwei Phasen überzeugte er einmal mehr von A bis Z. Mit seinem absolut unscheinbaren Auftreten galoppierte er im Cross einfach mal kurz ohne zusätzliche Fehler ins Ziel und im Springen fiel er mit seiner unglaublich perfekten Manier auf. Mit diesem top Ergebnis arbeitete er sich auf Rang vier vor und somit war auch er klassiert.


Carrera, tja, Carrera kam, sah und siegte. In den Stallungen und im Umgang ist die temperamentvolle Braune eine echte Herausforderung. Doch wenn es um die sportliche Leistung geht, kann man sie wortwörtlich kaum aufhalten. Sie trabte ins Viereck, schaute nicht links oder rechts und zeigte ein absolut korrektes Programm. Somit gewann sie mit knapp 70 Prozent die Dressur des CCI1*-Intro. Da sie auch die vielfältige Crossstrecke ohne jegliche Fehler hinter sich brachte führte sie nach dem Cross immer noch. Lediglich eine Stange im Springen verwehrte ihr den Sieg. Aber ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich vor Stolz beinahe platzte nach dieser Ausnahme Leistung! Sie sprang auch alle unheimlichen Wasser/-Gräben super mutig!


Resultate

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge