Kabuga meldet sich eindrücklich zurück


Kabuga ist auf ihrem Spielplatz zurück.

Letzte Woche waren wir mit Kabuga und Violetta im Niederländischen Varsseveld. Wir starteten in der kurzen Zweisterne Prüfung, um beiden einen guten und lockeren Wiedereinstieg zu geben. Als ich das Gelände sah, wusste ich aber, dass das sehr ernst zu nehmen ist und es auch mit der Idealzeit kein Sonntagsspaziergang werden wird. Zudem mangelte es auch nicht an Konkurrenz . In der Dressur zeigten beide Pferde eine gute Performance. Violetta (Bewertung: ~70%) lag auf dem 3. und Kabuga (~63%) auf dem 44. Rang von 63 Startern. Der Wiesenspringplatz war nicht ganz gerade und der Parcours anspruchsvoll. Zudem war es sehr windig und die unzähligen Fahnen flatterten, worauf Kabuga einige Freudenhüpfer machen musste als ich einritt. Ich hatte schon meine Bedenken, ob sie sich vielleicht nicht mehr einkriegt, bis wir anfangen müssen. Doch wir konnten das einmal mehr toll lösen und sie war total bei mir als es los ging. Sie sprang sehr erfreulich und ich fand einen guten Rhythmus. Leider fielen zwei Stangen ins Gras, doch gemessen an der momentanen Routine und natürlich an Kabuga selbst, bin ich zufrieden. Violetta konnte leider einmal mehr nicht an das gute Gefühl vom Samstag in Aarau anknüpfen. Leider stoppte sie mir einmal bei Sprung Nummer drei und einmal bei vier. Natürlich sollte sie das mit links können, aber ich weiss nicht, wo der Schuh dieses Mal drückte. Tja, somit war für uns einmal mehr die Reise zu Ende.

Nun konnte ich mich voll und ganz gelöst auf das Cross vom Sonntag konzentrieren. Denn dieses unglaubliche Grundvertrauen in Kabuga, auch nach unserer Pause, ist einfach grossartig. Sie enttäuschte mich keineswegs. Wir gingen als Startnummer vier ins Gelände. Ja und was soll ich sagen, unsere kleine Kriegerin marschierte mit gespitzten Öhrchen durch den anspruchsvollen Zweisterne Kurs. Sie liess mich meine Pläne eins zu eins umsetzen und war, glaube ich, einfach froh wieder rennen zu dürfen. Mir war nicht bewusst, wie sehr ich dieses Gefühl vermisste! Sie galoppierte locker in der Idealzeit ins Ziel. Wie viel dieses Cross wert war, wusste ich erst später! Wir begannen nach der gewohnten Pferdepflege mit dem Zusammenpacken, danach filmte ich noch eine Reitkammeradin. Als ich dann mal so auf das aktuelle Leaderboard schaute, sah ich, dass wir mit unserem fehlerfreien Gelände bereits vom 45. Rang nach dem Springen auf den 25. Rang vorgestossen sind! Und es wurde noch besser, am Ende musste ich alles noch einmal auspacken, mich umziehen und zur Siegerehrung antreten, denn wir wurden 9te! So etwas erlebte ich noch nie! Ausser uns konnte nur ein weiteres Paar das Cross ohne jegliche Strafpunkte beenden! Da kann man nur sagen: Buggy is back!

Violetta beeindruckte mit ihrer Manier, aber leider nicht mit ihrem Willen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auf dem Weg nach Avenches

Ich sitze auf dem Beifahrersitz, die Pferde im Anhänger, auf dem Weg nach Avenches. Es fühlt sich an wie in einem Traum. Ich weiss noch, wie ich zum ersten Mal in Avenches war, völlig hin und weg von

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2017 NADJA MINDER, Illnau und ROSEN WERBUNG, Greifensee

  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle