top of page

Guter Start in ein spannendes Jahr

Es ist immer wieder spannend, nach der stundenlangen Winterarbeit über die drei Disziplinen wieder ins Turnier-Geschehen zu kommen und versuchen alles umzusetzen. Oft schaue ich das erste schwierigere Cross an und bin verblüfft, wie die Pferde überhaupt zwischen den schmalen und schrägen Fähnchen hindurchspringen, hat es doch so viel Platz zum Vorbeilaufen. Doch dann vertraue ich darauf, dass es ja letztes Jahr klappte und meine Pferde haben mich auch dieses Jahr nicht enttäuscht. :)


Montelibretti 1

Victoryhope, im Besitz von Peter Attinger, und Jezebelle, im Besitz von Hanspeter Ess, Peter Attinger und mir, begleiteten uns bereits am ersten März Wochenende nach Montelibretti in Italien. Vicky (CCI3*-S) zeigte sich in allen Disziplinen sehr, sehr gut. Das Cross brauchten wir vor allem zur Überprüfung und Einrichtung der Brems- und Steuertätigkeit für die Viersterne, welche rund eine Woche später am selben Ort auf uns wartete.

Jezi (CCI2*-S) war leider sehr ruhelos im Stall, was sich auch etwas auf die Leistung auswirkte. Es tat mir leid, dass sie es nicht geniessen konnte. Doch trotzdem zeigte sie eine gute Leistung über die drei Disziplinen und beim ersten Turnier der Saison kann immer etwas der Teufel los sein. Sie war nicht die einzige in diesem März, dass kann ich euch sagen, da war nämlich ein ganz prominenter Stall-Kamerad nicht viel besser. ;)



Montelibretti 2

Wie gesagt, ging es danach wieder nach Montelibretti für den ersten Nationenpreis und Selektionsprüfung der Saison. Leider stimmte in der Dressur etwas am Gesamtbild nicht ganz, deshalb kam ein nicht so schlechtes Programm nicht auf die Punkte, die es verdient hätte. Im Cross war Vicky Spitze: Ohren gespitzt, immer positiv und bei mir. Trotzdem wollte ich sicher sein, dass nichts schief geht und die extra Vorbereitung resultierte in einigen Zeitstrafpunkten mehr. Aber darauf lässt sich freudig aufbauen! Im Springen kam ich nicht so in meinen gewohnten Rhythmus mit ihm und wir hatten einen für mich sehr ärgerlichen Fehler, so vergaben wir einen Platz in den top 10. Trotzdem bin ich natürlich happy mit der Leistung. Die Schweiz erreichte mit nur drei Reitern (Philip Ryan und Felix Vogg) in der Equipe den dritten Rang.

Neben Vicky begleitete uns ein ganz aufregender Jungspund: Remember Me, Aquilas 6-jähriger Sohn, absolvierte seine erste Einsterne wie ein Profi. Sehr lockere und brave Dressur und super Springen mit einem unkonzentrierten Fehler. Eine Crossrunde, wo er mich zwar sehr brauchte zum Händchen halten, doch auch das äusserst positiv meisterte. Ich bin sehr stolz, wie er unser gemeinsam Erlerntes auf dieser Bühne zeigen konnte. Am Ende schaute sogar ein super sechster Platz heraus!



Ravenna

Übers Osterwochenende fuhren wir an eines meiner liebsten Turniere: Ravenna, auch in Italien. Nun begleiteten uns Toblerone, im Besitz von Nicole Basieux, Jalisco, im Besitz von Peter Attinger und Martin Zak, und Jezebelle. Die beiden "Grossen" machten ihre Saison-Einwärmrunde in der CCI3*-S und die "Kleine" wieder die CCI2*-S. Wobei sie diesmal erfreulicherweise viel ruhiger war im Stall und sich das auch in der Leistung wiederspiegelte. Wir konnten endlich mal im Viereck mehr oder weniger das zeigen, was wir auch zu Hause üben und können. Das zeigte sich auch im Resultat und Zwischenrang wieder. So ritten wir auch im Gelände bewusst in die Zeit, was sie auch sehr motiviert und kontrolliert absolvierte. Im Springen zeigten wir uns ebenfalls ausgeglichen und beendeten den Parcours mit einem Stangenfehler. So rutschten wir leider vom zweiten Zwischenrang nach dem Cross auf den sechsten, aber das "bigger picture" ist nach diesem Wochenende um einiges heller geworden und ihre gezeigte Leistung machte mich als Reiterin sehr stolz.

Schöggeli war unheimlich frisch und übermotiviert! Was mich wahnsinnig freute, ist, dass er sich mit seinen jetzt 17 Jahren besser anfühlt den je. :) Ich hatte wohl permanent ein Grinsen auf den Lippen, da er förmlich übersprudelte und sein Charakter einfach einzigartig ist. :) Schön bei ihm ist, dass er sich immer noch für mich als Reiterin versucht zusammenzureissen und seine Leistung nicht dramatisch einbüsst. Aber jetzt zur Sache: Die Dressur war durch die Spannung kein Überflieger, doch wir waren bei den Leuten. Das Cross ein Kinderspiel, wobei er manchmal die "kleinen" Dreisternesprünge nicht genug ernst nahm. :) Im Springen war er ebenfalls etwas wild, was aber nur in einem Flüchtigkeitsfehler resultierte und er klassierte sich auf dem dritten Treppchen.

Gleich dahinter auf Platz 4 beendete auch Jalisco, der einen tollen Nuller in den farbigen Stangen ablieferte, im Cross absolut einwandfrei funktionierte und super auf der Spur war und auch in der Dressur mit etwas viel Feuer ein ordentliches Programm zeigte.

Die zwei sind bereit für die erste Selektionsprüfung in Strzegom Mitte April.



Frauenfeld

Ich möchte mit Frauenfeld wieder einmal eine nationale Prüfung erwähnen. Da Jezebelle und ReMe dort ihre Saison fortsetzten. Ebenfalls ritt ich ein sechsjähriges Ausbildungspferd namens Duja of Hearts CH, im Besitz von Otto Schnyder und Jacqueline Spinner, zum ersten mal B1 und sie zeigte sich von einer super Seite und konnte sich zu unserer Überraschung auf dem 5. Platz klassieren.

Jezebelle war in der nationalen Einsterne-Intro am Start und konnte nicht ganz so gelassen, aber im grossen Ganzen an die Leistung im Viereck anknüpfen, welche sie in Ravenna gezeigt hat. Im Springparcours sprang sie über der Nummer drei etwas zu stark nach vorne, so fiel leider eine Stange. Im Cross war sie einmal mehr in ihrem Element und flog spielerisch nach Hause. ReMe ging in der fast identischen Prüfung einem CCB3 an den Start. In der Dressur setzte er sein erstes Ausrufezeichen, da er die Zwischenrangliste danach anführte. Im Springen war er deutlich weniger vom drumherum abgelenkt als in den letzten Parcours und machte einen super Job mit einem leichten Fehler. Im Gelände habe ich gespürt, wie er an der Runde in Montelibretti gewachsen ist. Ich bin so stolz, dass er sich nicht verunsichern lassen hat und so aufblüht nach so einer Erfahrung. Er galoppierte wunderbar null ohne Rücksicht auf die Zeit in Ziel. Einmal mehr sehr stolz.



Jezebelle in Frauenfeld


In eigener Sache


Leider wurde während ich in Montelibretti Viersterne-Cross ritt mein Instagram-Profil gehackt... Das Profil kann man noch anschauen, aber ich habe keinen Zugriff mehr. Diesen versuche ich wiederzuerlangen, doch ich denke, es sieht schlecht aus bei diesem Riesenkonzern... Ich denke, ich warte den Monat zu Ende ab. Andernfalls bin ich dann gezwungen ein neues Profil zu erstellen... Ich werde es verkünden, wenn es soweit wäre. :-)


Und noch etwas: Ich werde Ende April in Radolfzell am Start sein. Der 27. ist der grosse Geländetag. Wenn ihr zuschauen kommt, wäre es toll, wenn man sich danach noch treffen könnte. Bitte meldet euch doch bei mir oder meiner Mutter, damit wir euch den Ort des Treffs durchgeben können.

Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
bottom of page