Aufschlussreiches kompetitives Trainingslager in Kronenberg

Wir reisten mit fünf Pferden für zwei Turnierwochen nach Kronenberg in Holland. Dort erwartete uns ein Pferdesportzentrum, dass wohl alle Erwartungen sprengte.


Folgende Pferde begleiteten uns:


Carrera, im Besitz von meiner Mutter: Startete beide Wochen das CCI1*-Intro

Aquila, im Besitz von Tanja Weber: 1. Woche kurzes 3*, 2. Woche langes 3*

Toblerone, im Besitz von Nicole Basieux: 1. Woche kurzes 3*, 2. Woche kurzes 4*

Victoryhope Treille und Top Job's Jalisco, beide im Besitz von Peter Attinger: 1. Woche kurzes 2*, 2. Woche langes 3*


In der ersten Woche blieb uns keine Vorbereitungszeit vor Ort, da wir erst sehr knapp anreisen durften. Alle Pferde zeigten aber solide Vorstellungen im Viereck und sprangen gute Runden im Parcours. Im Cross drehten alle ruhige Nullrunden, als Aufbau für die nächste Woche.

Nach absolutem Traumwetter und schönen Ausritten in der Zwischenzeit, wachten wir am Donnerstag der zweiten Woche zu garstigem Wetter auf. Das fand Toblerone seeeehr aufregend, und an eine für uns gewohnt sicheres Programm war nicht zu denken. Doch er war nicht der einzige. :-)) Am Freitag Morgen lag dann sogar deutlich Schnee auf der Wiese. Speziell erwähnen möchte ich noch Aquila, welche als Startnummer 1 tapfer durch die Aufgabe lief, trotz zeitweise viel Schnee in den Hufen. Da sich die kurzen und langen Prüfungen durchmischten, rüttelte es die Disziplinen der verschiedenen Pferde ziemlich durcheinander. Am Freitag startete Schöggeli im Springen, und Carrera hatte sogar beide übrigen Teilprüfungen. Schöggeli und ich durfte das Springen eröffnen und hatten lediglich ein Abwurf. Carrera beendete gut auf ihrem Dressurresultat nach zwei eindrücklichen Runden.

Am Samstag war ein intensiver Geländetag. Innerhalb von rund drei Stunden hatten wir 4 Cross. Nur dank der Hilfe meiner Begleiter war das möglich! :-) Aquila eröffnete und drehte eine top Runde in der Zeit. Danach kamen Victory und Jalisco gut nach Hause mit je einem Vorkommnis und den Abschluss machte Schöggeli in der technischen Viersterne. Er galoppierte locker in der Zeit über die Ziellinie.

Ich muss sagen, dass ich schon besser Springen geritten habe als an jenem Sonntag... Doch schön war, das alle Pferde topfit zu der letzten Teilprüfung angetreten sind und ich die Hände bei den einen fast ein bisschen zu voll hatte. ;-) Es resultierten für Aquila und Victoryhope jeweils zwei und für Jalisco eine Stange.

Für Aquila steht nun, gemeinsam mit Toblerone, eine kurze Viersterne an, bevor wir Ende Mai nach Baborowko POL zu der langen Viersterne fahren.


Wir hatten zwei sehr erlebnis- und lehrreiche Wochen, welche ihren Zweck genau erfüllt haben. Die Pferde in Prüfungssituationen in die Saison einzuführen. Alle sind fit zu Hause angekommen und wir können die Saison weiterplanen. Vielen Dank fürs möglich machen!

Dressur auf Schnee - für Aquila und mich eine neue Erfahrung.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle