Winner Winner Chicken Dinner




Während den letzten Wochenenden war für Carrera und mein Neuzugang Aquila einiges los. Noch kurz zu Aquila: Das ist eine bereits 16-jährige harmonische Schweizer Fuchsstute, welche schon seit sie 5-jährig, mit einigen Unterbrüchen, bei uns im Stall steht. Ich habe sie jetzt aus sportlicher Sicht von ihrer Besitzerin, Tanja Weber, übernommen, und jetzt schauen wir mal, wie weit wir noch kommen.


Carrera überzeugte in Aarau im Springen und Cross mit Doppelnull, nachdem sie im Dressurviereck etwas viel Nerven zeigte. Doch bereits am nächsten Wochenende, in Schaffhausen an der OKV Vereinsmeisterschaft, zeigte sie, dass wir uns auch in der Dressur von unserer besten Seite zeigen können. Wir erreichten, bei kaltem, regnerischem und windigem Wetter, knapp 70% und wurden 2te. Im Cross hatte wir aber eine leichte Unsicherheit am Graben, den sie erst sprang, nachdem sie tief hinein geguckt hat. Man weiss ja nie, ob sich plötzlich die Erde öffnet und wir gemeinsam in den Spalt hinunterfallen... :-) Doch auch das machte sie im Wochenende darauf wieder gut. Denn das Cross des B2s in Bern zählte ganze sieben(!) Gräben. Nachdem sie im Springen den Wassergraben stark anschaute und darauf auch einen Fehler folgte, war ich besonders auf der Hut an den Gräben. Doch für sie gab es nur eines: Mit gespitzten Ohren von Start bis Ziel, obwohl die Bodenlöcher schon nicht unbemerkt blieben... und etwas unheimlich sind sie schon noch... Üben, üben, üben. ;-) Auch das Dressurprogramm war sehr zufriedenstellend. Da das Springen und Cross sehr stark klassierten, konnten wir uns nach dem dritten Rang in der Dressur bis auf den ersten der U25 Wertung verbessern. Toll fand ich zudem, dass beim Abreiten der Dressur der Schweizer Tierschutz, vertreten von Fachleuten, vor Ort war und Preise für besonders pferdefreundliches Abreiten vergab. Auch da konnten wir eine von fünf Auszeichnungen gewinnen. Ich finde es eine tolle Sache, dass nicht nur auf Blut am Pferd, sondern auch auf besonders pferdegerechtes Reiten geschaut wird. Am Ende sollte das für uns Reiter tagtäglich im Vordergrund stehen. Horsemanship gewinnt immer!


Mit der erfahrenen Aquila gab ich den Einstand in Aarau bereits im B3. Das ganze Turnier war ein bisschen ein hineinfühlen, ausprobieren und kennenlernen. Doch das klappte bereits sehr gut. Wir waren zufrieden mit der Vorstellung im Viereck und danach kam nur ein leichter Springfehler hinzu. Somit konnte das bildhübsche Füchslein die U25 Wertung für sich entscheiden. Dies gelang uns auch in Bern. In der Dressur zeigten wir bereit eine deutliche Verbesserung und es machte richtig viel Spass, sie im Viereck vorzuführen. :-) Auch im B3 klassierte das Springen und Cross stark. Im Springen fehlte bei einer sehr harmonischen Runde noch ein bisschen die Feinabstimmung, denn es rollten zwei Stangen aus der Halterung. Aquila spitzte die Ohren, als sie aus der Startbox auf die fordernde Crossstrecke galoppierte, und drehte sie nicht wieder nach hinten. Genau so voller Übermut, wie sie los galoppierte, kam die 16-jährige Stute ins Ziel.


Das ergibt drei Siege aus vier Starts. Ziemlich cool diese beiden Ladies! Zudem konnte Aquila und ich, in Bern mit unserem Ostschweizer Team in der Equipen-Wertung der B3-Schweizermeisterschaft Bronze gewinnen!


Resultate


Hier noch eine weitere Galerie mit weiteren Bildern von den Wochenenden in Avenches:



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auf dem Weg nach Avenches

Ich sitze auf dem Beifahrersitz, die Pferde im Anhänger, auf dem Weg nach Avenches. Es fühlt sich an wie in einem Traum. Ich weiss noch, wie ich zum ersten Mal in Avenches war, völlig hin und weg von

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2017 NADJA MINDER, Illnau und ROSEN WERBUNG, Greifensee

  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle