Schweizermeistertitel bei den Jungen Reitern und Bronze bei der Elite!

Aquila, im Besitz von Tanja Weber, und ich können den Schweizermeistertitel von Amaris und mir verteidigen und Toblerone, im Besitz von Nicole Basieux, gewinnt Bronze bei der Elite!


Vielen Dank an die IENA Avenches, Soraya Exquis Photographie und Photoprod für die schönen Fotos.


Zum ersten Mal wurde die SM der Jungen Reiter auf 3* Niveau durchgeführt und die Elite kämpfte, wie bereits letztes Jahr, im 4* um den Titel. Das zeigt schon mal, dass das Niveau im CC Sport in der Schweiz enorm zugelegt hat.


Fünf Paare nahmen an der im CCI3*-S integrierten Meisterschaft in Avenches teil. Und wir alle beendeten das Cross ohne Hindernisfehler. Das musste ich kurz loswerden, denn ich bin ziemlich stolz auf uns Junge Reiter! Aber jetzt von vorne.


Aquila zeigte ihre bis anhin beste Leistung im Dressurviereck, denn wir hatten ihre Nerven nicht schlecht im Griff. :-) Das wurde auch mit einer fünf! Prozent besseren Bewertung belohnt. Schöggeli und ich wagten einiges im Programm, mal klappte was besser und mal was schlechter. Ich kann auf jeden Fall viel mitnehmen, und hätte ich mich ganz am Ende nicht noch fast auf die Mittellinie und in den Schlusshalt retten müssen, aufgrund meiner mangelnden Orientierung im Labyrinth der Dressurbuchstaben, wäre die Punktzahl doch noch etwas besser gewesen... Wie auch immer, wir hatten wenigstens etwas zu lachen.


Da es unter der Woche zeitweise sehr stark regnete, waren alle gespannt, wie der Boden am Crosstag sein wird. Doch es trocknete super ab, und nur an einer Stelle war er etwas kritisch, was man aber durch überlegtes Reiten gut managen konnte. Aquila war zuerst an der Reihe und machte meinen Job einmal mehr einfach. Sie ist so aufmerksam, agil, vermögend und schnell, dass wir alle Situationen gut meisterten und als eines von nur vier Paaren innerhalb der erlaubten Zeit ins Ziel kamen. Was uns auch an die Spitze des SM Zwischenklassements setzte.

Schöggeli war ebenfalls Spitze in seinem erst zweiten Cross auf diesem Niveau. Wir starteten sehr gut, doch nach einer schlechten Distanz auf den Sprung 5b entschied ich mich, einen Moment den Fuss etwas vom Gas zu nehmen, um wieder gut in den Rhythmus zu kommen. Der Plan ging auf, und wir konnten ein weiteres Cross spielerisch beenden, doch kostete es natürlich etwas Zeit. Somit waren wir für einmal nicht eines der schnellsten Paare eines Geländetags. ;-) Trotzdem bin ich natürlich sehr stolz, und wir konnten uns auf den Bronzerang der SM Elite verbessern, da doch im Cross, wie schon im 3*, einige Vorkommnisse waren. Apropos: es ist erst seit diesem (~oder letztem Jahr) möglich, an zwei Schweizermeisterschaften teilzunehmen.

Hier der aufgezeichnete Livestream vom Samstag.

Aquila: 31:47

Toblerone: 5:35:33


Nach einem gelungenen Vet-Check am Sonntagmorgen ritt ich zuerst mit Aquila in den Parcours. Es blieb bis zum Ende spannend, doch wir liessen uns den Titel mit einer sicheren Runde nicht mehr nehmen. Ein Abwurf bedeutete Gold bei den Jungen Reitern, den achten Rang in der internationalen CCI3*-S von Avenches und somit ein weiteres top Ergebnis von Aquila.


Ich fuhr für die Viersterne und Elite SM mit der Einstellung nach Avenches, in jeder Disziplin einfach unser Bestes zu geben und dann einfach das zu nehmen, was dabei herauskommt. Genau diese Einstellung konnte ich auch bis zum Schluss halten, denn ich hatte ja wirklich nichts zu verlieren, ich konnte nur gewinnen. Der Parcours war anspruchsvoll und sehr weitläufig. Ich hatte keine Ahnung, wie viel Vorsprung ich hatte, als ich einritt ,und Schöggeli und meine Springfähigkeiten kann ich auch realistisch einschätzen... Wir starteten gut, doch er reagierte vor Sprung fünf zu stark auf eine Parade von mir und blieb beinahe stehen. Wir nahmen aber souverän wieder Fahrt auf und meisterten den Parcours gut mit nur einem Abwurf in der dreifachen Kombination. Somit konnten wir uns die Bronzemedallie hinter unseren beiden Teamleadern Robin Godel und Felix Vogg sichern.


Ich möchte hiermit allen weiteren Medalliengewinnern und den Organisatoren dieser Veranstaltung gratulieren, all meinen verschiedenen Unterstützern danken und meine unglaubliche Kavallerie loben. Es hät gfäget!


Resultate


Noch als kurze Info für alle die es nicht mitbekommen haben. Der Grund, wieso wir Victroyhope in der langen Dreisterne zurückgezogen haben, war, das er sich beim Transport leicht verletzt hat. Nichts Schlimmes, doch es war einfach nicht gut genug um ihn starten zu lassen.














Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle